Wahl in Schleswig-Holstein – wer kann mit wem koalieren?

An der Küste wird gewählt, verschiedene Koalitionen sind Vorfeld der Wahl denkbar. Als Einschätzung der Möglichkeiten und Grenzen der Parteien, in einer Koalition eine Partnerschaft einzugehen, haben wir zur Wahl ein “Koalitionsnavi” erstellt. Dieses erreichen Sie unter ZDF online.

Veranstaltung “Bedrohungen von Freiheit und Demokratie in der Türkei”

In meiner Rolle als Geschäftsführender Direktor des Instituts für Politikwissenschaft (IfP) habe ich gestern die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung “Bedrohungen von Freiheit und Demokratie in der Türkei” moderiert. Die Veranstaltung haben wir als IfP in Zusammenarbeit mit der Südosteuropa-Gesellschaft organisiert. Eingeleitet wurde die Veranstaltung durch Kurzvorträge von Prof. Dr. Susanne Pickel (Südosteuropa-Gesellschaft / IfP), Prof. Dr. em. Heinz-Jürgen Axt (IfP) und Prof. Dr. Haci-Halil Uslucan (Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung). An der anschließenden Diskussion hat darüber hinaus für den Fachschaftsrat Herr Karadeniz teilgenommen. Wir freuen uns über mehr als 70 BesucherInnen der Veranstaltung und eine konzentrierte und engagierte Diskussion!

polmineR als Baustein einer digitalen Forschungsinfrastruktur

Im PolMine-Projekt arbeiten wir mit mittelgroßen bis großen Korpora. Doch der Dialog mit ‘großen Daten’ erfordert passende Instrumente für die Analyse. Dem dient die Entwicklung des ‘polmineR’, einer in der Statistiksprache R implementierten Auswertungsumgebung zur Arbeit mit Textdaten. Als quelloffenes Software-Paket steht dieses über die Plattform GitHub zur Verfügung. Entsprechend der Leitidee des ‘blended reading’ öffnet der polmineR zum einen den Weg zur Methodologie quantitativer textstatistischer Auswertungen, die in R umfassend umgesetzt werden kann. Andererseits hält das Softwarepaket den Weg zum ursprünglichen Text offen, so dass textstatistisch identifizierte Muster textnah interpretiert werden können. Intention und Implementierung des R-Pakets wurden am 30. Juni 2015 beim 3. Clarin-D Fach-AG Workshop in Leipzig (“Fächerübergreifende Perspektiven durch digitale Forschungsinfrastrukturen”) präsentiert. Die Folien zur Präsentation sind hier verfügbar.

Vorsorgende Sozialpolitik in der Analyse

Das Prinzip der “Vorsorge” bzw. “Prävention” wird von der nordrhein-westfälischen Landesregierung als Leitbild der Sozialpolitik dargestellt. Zusammen mit Stephan Zitzler untersuche ich im Artikel “Vorsorgende Sozialpolitik als sozialpolitisches Leitbild der SPD. Neue Formen der Ökonomisierung im parteipolitischen Diskurs” die Genese dieser politischen Idee und inwiefern diese einem ökonomisierten Diskurs entspricht. Der Beitrag ist erschienen im Band “Die Ökonomisierung der Politik in Deutschland” (hrsg. von Gary Schaal, Matthias Lemke und Claudia Ritzi).